Magazin rund um interkulturelle Arbeitswelt

04.12.2018 | 15:31 Uhr


Ob Azubis, Kollegen oder Geschäftsführer – viele Beschäftigte in Deutschland haben heute einen Migrationshintergrund. Arbeiten in interkulturellen Teams ist selbstverständlich. Insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ohne eigene Personalabteilung kann das durchaus eine Herausforderung sein. Die „Initiative neue Qualität der Arbeit“ (INQA) des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales hilft mit ihrem Angebot „In Arbeit“ diese zu bewältigen.

„In Arbeit“ bietet KMU auf verschiedenen Wegen lösungsorientierte Anregungen rund um die Themen Integration und kulturelle Vielfalt in der Belegschaft. So können KMU über die Kooperationspartner von „In Arbeit“ Beratung und praxisnahe Hilfestellung vor Ort erhalten. Zudem finden Interessierte nicht nur auf der Webseite eine Fülle von Informationen, sondern auch in gedruckter Form.  

Praxisbeispiele zum Nachblättern

Zum Angebot gehört das kostenlose Magazin „In Arbeit“. Es gibt Einblicke in KMU aus unterschiedlichen Branchen und ganz Deutschland, in denen interkulturelle Zusammenarbeit Alltag ist. Praxisberichte inspirieren und zeigen Lösungen für Herausforderungen in den Bereichen Personalführung, Wissen & Kompetenz, Motivation, Gesundheit, Diversity Management und Rechtliches.

„In Arbeit“ möchte mit den Magazinen Unternehmern und Mitarbeitern von Personalabteilungen einen Leitfaden dafür an die Hand geben, wie Menschen mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund gut zusammenarbeiten können. Denn kulturelle Vielfalt ist zwar eine Herausforderung, aber zugleich auch eine Chance für die langfristige Sicherung von Fachkräften.

Als arbeitsmarktpolitisches Netzwerk der Region unterstützt die MEO-Regionalagentur das Engagement von „In Arbeit“. Bei Fragen zu Themen wie Integration und interkulturelle Belegschaft stehen deshalb auch die MEO-Ansprechpartner*innen zur Verfügung oder vermitteln den Kontakt zur INQA.

 

Die Ausgaben des Magazins „In Arbeit“ können Sie hier herunterladen.